Anreise Prag 08.06.2018


Anreise Prag 08.06.2018
Anreise Remseck - Prag 534 km

Freitag 08.06.2018 ca. 11:00
So jetzt geht es los. Das Wetter ist schön, Sonne und um die 25 °C sind ein guter Start. Ich gehe um 11:00 im Geschäft und Robi steht schon im Hof als ich heimgekommen bin.
Nur noch schnell die Wurst aus dem Kühlschrannk einpacken und mich selbst anziehen dann kann es losgehen.
Kurz nach 11:30 sitzen wir dann auf den Motorrädern und ziehen los auf unsere 5000 km Reise. Es geht zügig voran in Richtung Aalen und wir stoßen auf die ersten Baustellen. Kurz vor Aalen natürlich den üblichen kurzen Stau, aber nicht wirklich schlimm. Auf der A7 erwischt es uns dann rund um Nürnberg. Schon dass die Autofahrer in der Zwischenzeit gelernt haben eine Gasse für Motorräder freizumachen. :-)
Es wird immer wärmer und die 30 °C werden das erste mal überschritten. Maximal hatten wir 33 °C, da schwitzt man im Saunaanzug dann doch recht ordentlich. Kurz hinter Nürnberg, nach dem Stau gibt es die erste kurze Pause. Ein Cappuccino an der Tankstelle und dazu ein kaltes Cola bringen unserer Lebensgeister wieder in schwung. Es geht weiter in Richtung Tschechische Grenze wo wir dann tanken wollen. Meine Reserve schmilzt so langsam dahin, aber es sind noch ca. 2 Liter im Tank. Robi mit seinem 30 Liter Riesenfass kenn das Problem natürlich nicht. Nach einem kurzen Erfrischungsgetränk geht es sofort weiter auf die Autobahn. so sind halt die Reisetage, das ist nicht schönes Motorrad fahren, sondern Kilometer fresserei. Ohne Rast geht es weiter auf der Autobahn. Unsere Unterkunft ist kurz nach Prag und wir queren die Hauptstadt im schönsten Feierabendverkehr bei 30 °C. Die Pension U Blaha hat glücklicherweise eine abgeschlossenen Hof und eine kleine Kneipe dabei. Wir laden schnell die Motorräder ab und gehen im kleine Biertrinker Kampfanzug runter. Leider hat es keinen freien Tisch mehr im Biergarten. Aber ein Mann spricht uns an und wir können uns an seinen Tisch da zusetzen, denn die Kinder spielen sowieso im Hof. Die Eltern sind noch beim Essen und das sieht schon mal sehr gut aus. Sie isst ein Hähnchenfilet mit Käse überbacken mit getrockneter Tomate und er eine Schweinelende mit getrockneten Pflaumen gefüllt und grüne Bohnen dazu. Das steht natürlich nicht so auf der Speisekarte sondern ist eine Sonderbestellung, aber natürlich bestellen wir dasselbe, denn es sieht wirklich sehr lecker aus. Und ist es auch, also kulinarisch alles richtig gemacht. Dazu gibt es ein paar Tschechische lokale Biere, Bernhard, das wird nicht international vertrieben. Wir unterhalten uns mit Hans und Ilona den ganzen Abend sehr angeregt. Er kommt ursprünglich aus Südafrika und lebt in der Zwischenzeit hier am Ort.  Wir erfahren, dass der Wirt der Bürgermeister des Orts ist und dass die Beiden Richback Hunde züchten. Die 2 Kinder spielen im Hof und dürfen auch noch auf die Motorräder sitzen. Breites Grinsen! Aber dann wird es auch Zeit für uns. Wir wollen morgen früh um 7:00 abfahren, damit wir wenigstens die ersten Stunden noch nicht so sehr viel Sauna haben. In der Nacht wache ich auf und denke mir, hast du auch die Wurst eingepackt? Also ich habe zuhause wirklich was aus dem Kühlschrank eingepackt, aber leider nicht die eingeschweißten Hartwürste, sondern ein paar Schnitzel, denen die Wärme aber nicht gut getan hat. So landen diese im Papierkorb.
Gefahrene Kilometer: 534

DIESE WEBSEITE WURDE MIT ERSTELLT